Maccheroni mit Tomaten und Lachs

(Kommentare: 1)

Schnelle Lachsnudeln

Dieses einfache Pastagericht ist so fix zuzubereiten, dass es selbst ungeduldige Küchen-Anfänger ganz leicht hinbekommen. Perfekt als schnelles Essen nach einem langen Arbeitstag sind die leckeren Nudeln mit Fisch nur zu empfehlen. Zum Mitnehmen im Büro ist es nicht unbedingt geeignet, da erneutes Wärmen dem Lachs nicht allzu gut tut.

Für 4 Personen braucht ihr folgende Zutaten:

  • 500 g Maccheroni
  • 200 g frischer Lachs
  • 200 g Räucherlachs
  • 200 g Tomaten
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 50 ml Weißwein
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Tomatenmark
  • 150 g Schmand
  • 1 EL Senf
  • Salz
  • bunter Pfeffer
  • Dill (TK oder frisch)

Zuerst die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden, wer es ganz fein mag, der kann die Tomaten häuten-aber eigentlich ist das nicht nötig. Danach den Lachs (frisch und geräuchert) in kleine Stücke schneiden. Wer frischen Dill hat, der sollte den auch waschen und fein hacken. Wer TK-Dill nimmt, der spart sich das natürlich.

Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Am Besten al dente. Übrigens gehen Spaghetti oder Bandnudeln auch ganz gut für dieses Rezept.

Währenddessen Butter in eine Pfanne geben, zerlaufen lassen und die Zwiebelringe 5 Minuten bei mittlerer Hitze darin anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen, die Tomaten und das Tomatenmark unterheben und alles etwa 5 Minuten weiter köcheln lassen. Hitze runterschalten und den Schmand dazu rühren. Danach alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Circa 1 TL Senf mit in die Pfanne geben. Den Lachs und den Dill mit einrühren und bei kleiner Hitze 2 Minuten ziehen lassen.

Sind die Nudeln fertig werden sie abgegossen und zu der Tomaten-Lachs-Mischung gegeben.

Fertig! Viel Erfolg beim Nachkochen und guten Appetit.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Andre |

Hallo, da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen. Ich in immer offen für neue Rezeptideen und werde das die kommenden Wochen mal nachkochen. LG

Antwort von Franziska Thurau

Viel Erfolg!