Hefeschnecken mit Mohn

(Kommentare: 1)

Süße Schnecken mit raffinierter Füllung

Ich finde, dass alles mit Hefeteig unglaublich lecker ist und so sind im Laufe einer Woche sogar zwei mal Hefeschnecken mit einer Füllung aus Mohn, Zitrone und Apfel auf unserem Kaffeetisch gelandet. Für die Füllung habe ich mit Mohnfix gearbeitet, um mir das viele Rühren und quellen lassen zu ersparen - die Zeit war diese Woche etwas knapp. Wer seine eigene Mohnfüllung herstellen möchte, der muss sich noch ein wenig gedulden. In der nächsten Zeit werden wir einfrierfähige Mohnfüllung selbst herstellen und das Rezept natürlich hier vorstellen.

Die Zubereitungszeit beträgt (mit Wartezeiten für den Hefeteig) circa 45 Minuten. 

Zutaten für einen idiotensicheren Hefeteig:

  • 500g Weizenmehl
  • 80 g zimmerwarme Butter
  • 250 ml zimmerwarme Milch
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 großzügige Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • 1 zimmerwarmes Ei
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und ordentlich mit der Hand verkneten. Ist der Teig ordentlich verbunden noch etwa 5 Minuten weiter kneten. Dann abgedeckt an einem warmen Ort circa 30 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig etwa verdoppelt hat.

Dann muss der Teig zu einem Viereck ausgerollt werden mit etwa 1 cm Dicke.

Zutaten für die Mohnfüllung:

  • 1 Päckchen Mohnfix
  • Schale von 1 Zitrone
  • 1 Apfel fein gerieben
  • 0,5 TL Zimt
  • 1 Prise Zimt
  • 2 EL Rosinen

Alle Zutaten werden in einer Schüssel vermengt und zu einer homogenen Masse verrührt. Das Teigviereck gleichmäßig bestreichen, im unteren Bereich ein paar Zentimeter frei lassen, damit am Ende der Mohn nicht überall rausquillt. Das ganze wird dann zu einer Rolle zusammengerollt. Ruhig schön eng wickeln, damit sich der Teig mit der Mohnschicht gut verbindet.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und das Backpapier dünn mit Butter bestreichen. So kriegen die Schnecken noch etwas Fett von unten ab und werden umso leckerer - wer sich die Kalorien sparen möchte, der kann das natürlich gerne tun ;-)

Die Rolle in gleichmäßige Stücke schneiden und auf das Blech legen. Genügend Abstand lassen, damit die Hefeschnecken noch ein bisschen aufgehen können.

Die Backzeit kommt ein bisschen auf die Größe eurer Backteile an. Ich backe bei 180°C (Umluft) zwischen 15 und 20 Minuten. Die Mohnschnecken sollten schön aufgegangen und gebräunt sein.

Nach dem Backen sofort vom Blech nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen, damit sie von unten nicht matschig werden. Wer will kann dann einen Zuckerguss drüber geben oder Puderzucker drauf stäuben.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Der Dicke Wiener |

Hallo! eine Schnecke gehört eigentlich jede Woche gegessen... Wir besorgen uns bisher meistens jene vom Bäcker - Hat wahrscheinlich auch etwas mit sonntäglicher Faulheit zu tun ;-) Deine selbstgemachte Hefeschnecken mit Mohn scheint aber recht schnell und einfach zu gehen. Wir freuen uns schon drauf.

Antwort von Franziska Thurau

Seit ich gemerkt habe wie einfach es ist Hefeschnecken zu machen, backe ich ständig welche. Bald kommen mehr Rezepte!