Apfelringe mit und ohne Backofen

(Kommentare: 1)

Äpfel:dauerhaft haltbar

Nach der eher dürftig ausgefallen Apfelernte in der letzten Saison belohnt uns die Natur dieses Jahr mit zahlreichen Äpfeln. Sie sind dieses Jahr nicht nur besonders viele, sondern auch besonders schön und lecker. Gerade der Apfel ist unheimlich vielseitig. Egal ob Apfelküchle, Apfelessig, Apfelpürree oder getrocknete Äpfel als Dekoration - es gibt fast nichts was man nicht aus Äpfeln herstellen kann.
Wir haben dieses Jahr so viele Äpfel zur Verfügung, dass wir beschlossen haben diese zu trocknen und für den Winter haltbar zu machen.

Getrocknete Apfelscheiben

Apfelringe im Supermarkt zu kaufen ist nicht nur teuer, sondern macht auch nur halb so viel Spaß als selbst welche herzustellen. Das ist so einfach, dass sogar Kinder das leicht hinbekommen. Geeginet sind eigentlich alle Apfelsorten, es empfiehlt sich aber eher große Früchte zu verwenden um schöne Ringe zu bekommen. Um Apfelringe gut hinzubekommen, benötigt man keinen teuren Dörrautomaten zur Herstellung von Trockenobst, sondern lediglich Materialien, die in jedem Haushalt zu finden sind.
Zunächst werden die Äpfel gründlich gewaschen und das Kerngehäuse entfernt. Wer runde Apfelringe möchte, der sollte einen Gehäuseausstecher verwenden. Wer nicht so viele Ansprüche an die Form hat, der kann den Apfel auch in Schnitze teilen. Das Endergebnis bleibt das selbe. Wichtig ist nur die Schale dran zu lassen.

Danach die Äpfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes, Backblech legen und, wenn möglich, in die Sonne stellen. Dazu das Blech mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken. Die Äpfel sollten so lange dörren, bis die Früchte eine trockene Konsistenz haben.

Bei uns dauert das meistens mehrere Tage – nachts müssen die Bleche aber rein geholt werden, um Feuchtigkeit zu vermeiden.

Natürlich ist es auch möglich das Obst im Backofen zu trocknen. Hier sollte der Herd auf niedrigst mögliche Temperatur gestellt werden. Danach einen Holzlöffel in die Backofentür klemmen, damit diese sich nicht vollständig schließt und die Früchte trocknen lassen bis alle Feuchtigkeit entwichen ist.


Ist das Obst ganz trocken, kann es in einem Glas aufbewahrt werden. Die Ringe halten mehrere Monate, wenn sie nicht vorher weg gegessen werden.

Einfaches Mitbringsel

Wer die Apfelringe auf eine bunte Stoffschnur auffädelt, der hat gleichzeitig noch ein schönes Geschenk aus der Küche und vielleicht sogar aus dem eigenen Garten. Eingepackt in eine Butterbrottüte oder in ein dekoriertes Glas stellen sie einen wunderschönen selbstgemachten Leckerbissen dar.

Probiert es doch einfach mal aus. Viel Spaß!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Maria |

Das ist eine tolle Idee. Ich liebe getrocknete Apfelringe! Das muss ich auch mal ausprobieren. :-)

Liebe Grüße,
Maria

Antwort von Franziska Thurau

Hallo Maria,

die selbstgemachten schmecken mindestens doppelt so gut! 

Viel Spaß beim Probieren.